www.ostsee-urlaube.de
Urlaub an der Ostsee, Ferienwohnungen & Ferienhäuser an der Ostseeküste

Strände an der Ostsee


In der nachfolgenden Übersicht finden Sie Informationen zu den schönsten Stränden der deutschen Ostseeküste. Die Ostseestrände sind dabei wie folgt gegliedert:

Flensburger Förde
Angeln und Halbinsel Schwansen
Eckernförder Bucht
Kieler Förde und Kieler Bucht
Halbinsel Wagrien, Probstei und der Hohwachter Bucht
Insel Fehmarn
Lübecker Bucht
Mecklenburgische Ostseeküste / Nordwestmecklenburg
Insel Poel
Halbinsel Fischland-Darß-Zingst
Insel Rügen und Hiddensee
Vorpommern, Strelasund und Greifswalder Bodden
Insel Usedom

Strände an der Flensburger Förde

Strand Glücksburg

Das Ostseebad Glücksburg bietet seinen Besuchern drei Strände. Auf der Seite der Innenförde befinden sich die Strände Sandwig und Solitüde, auf der Außenförde der Strand Holnis.
Der Kurstrand Sandwig mit Kurpromenade bietet auf 800 m Länge und 20 m Breite feinsten Sand. Restaurants, Cafes sowie Spielgeräte für Kinder und ein Parkplatz befinden sich in unmittelbarer Nähe.
Der Strand Solitüde bietet viel Platz und ist wegen seines flach abfallenden Ufers besonders gut für Kinder geeignet.
Holnis ein beliebter Familienstrand zieht sich über 1200 m Länge und 25 m Breite. Besonderheit dieses Strandes ist sein Nacktbadeabschnitt. Strandkörbe und Rettungsschwimmer sind bei allen drei Stränden vorhanden.

Strand Langballig

Der 200 m lange und ca. 20 m breite Strand zu Langballig ist auf Grund seiner großen Grasflächen besonders für Familien mit Kindern geeignet. Ein Spielplatz sowie ein extra Hundestrand sind vorhanden. Für die Verpflegung während und nach dem Strandbesuch ist durch nah angrenzende Lokalitäten gesorgt. Strandkörbe sucht man hier vergebens.

Strände in Angeln und auf der Halbinsel Schwansen

Strand Norgaardholz

Norgaardholz gehört zu den weniger bekannten Stränden dieser Region. Der 250 m lange und 30 m breite Strand ist familienfreundlich und bietet viel Platz zum Spielen. Eine freie Auswahl zwischen Sandstrand und Liegewiese ist möglich.

Strand Kronsgaard

Der leicht abfallende feine Sandstrand in Kronsgaard bietet auf einer Länge von knapp zwei Kilometern und einer Breite von 40 m alles was das Urlauberherz begehrt. Ob Strandkorb, Kiosk oder Restaurant mit aussichtsreicher Terrasse - alles ist hier vorhanden. Der Strand ist ruhig, sauber und familientauglich.

Strand Kappeln

Der kurtaxfreie Weidefelder Strand zu Kappeln dehnt sich über ca. drei Kilometer und grenzt im Süden direkt an den Schönhagener Strand. Mit einer maximalen Breite von 40 m und einer durchschnittlichen Sandqualität gehört dieser zu einem der beliebtesten Strände. An sonnigen Tagen kann es deshalb auf Grund des großen Andranges etwas eng werden. Der Strand wirkt gepflegt und bietet ausreichend preisgünstige Parkmöglichkeiten.

Strand Schönhagen

Der ca. drei Kilometer lange Strand des Ostseebades Schönhagen grenzt im Norden direkt an den Weidenfelder Strand zu Kappeln und im Süden an eine Steilküste. Auf dem sauberen Sandstrandgebiet befindet sich ein kinderfreundlicher Abenteuerspielplatz. Ausgebildete Rettungsswimmer sorgen für die Sicherheit der Badegäste. Verpflegungsgeschäfte sind in ausreichender Zahl und in unmittelbarer Nähe vorhanden.

Strand Damp

Damps Sandstrand bietet auf drei Kilometern kurtaxfreies Badevergnügen. Urlauber aller Art kommen am Aktionsstrand, am Familienstrand oder am FKK-Strand auf ihre Kosten. Der Hauptstrand liegt durch eine Mole geschützt besonders ruhig. Das Wasser ist wellenarm und dadurch vor allem für Familien und Kinder sehr gut geeignet. Surfer und Windverliebte werden sich am Südstrand wohlfühlen. Außerdem laden viele Sport- und Aktionsangebote zum Mitmachen ein.

Strände in der Eckernförder Bucht

Strand Eckernförde

Das älteste Seebad Deutschlands - das Ostseebad Eckernförde - bietet zwei Strände. Am Eckernförder Hauptstrand, der sich über gut zwei Kilometer erstreckt, kann man sich trotz des lebendigen Strandlebens herrlich erholen und entspannen. Am etwas ruhiger gelegenen Südstrand befindet sich der FKK-Abschnitt der zum hüllenlosen Sonnenbaden einlädt. Die neue gelungene Strandpromenade versprüht Lebenslust pur und beinhaltet unzählige gastronomische Urlaubsangebote.

Strände an der Kieler Förde und Kieler Bucht

Strand Strande

Der Strand von Strande - am Nordufer der Kieler Förde - erstreckt sich etwa über insgesamt drei Kilometer. Direkt am Hafen der Stadt beginnt der ca. 500 m lange gut ausgestattete Kurstrand, aus dem sich die pittoresken Dünengräser empor bohren. Je weiter man sich Richtung Norden bewegt, desto dünner wird dieser Grasbewuchs, welcher schliesslich in einem reinen Natursandstrand endet. Die abwechslungsreiche Aussicht macht diesen Strand zu einem beschaulichen Familienstrand.

Strand Schilksee

Die lautlos vorbeigleitenden Schiffe und Segelboote machen den Strand von Schilksee, der sich südlich des Yachthafens erstreckt, zu einer interessanten Aussichtsplattform für Schiffsliebhaber. Eingrenzende Wellenbrecher, die sogenannten Steinmolen, sorgen für ruhiges Wasser und machen den Strand von Schilksee so zu einem perfekten Badeort. Durch extra ausgewiesene und abgegrenzte Nichtschwimmerbereiche wird das bekannte Segelrevier von Schilksee noch sicherer. Zahlreiche Bistros, Gastwirtschaften und Restaurants sorgen für das leibliche Wohl der Urlauber.

Falckensteiner Strand

Bei gutem Wetter ist es möglich, vom Falckensteiner Strand aus die gesamte Kieler Förde hinauf bis Laboe einzusehen. Kiels kurtaxfreier Strand ist fast ausschließlich naturbelassen. So strecken sich im Sommer die dünnen saftig anmutenden Dünengrashalme aus dem rund zwei Kilometer langen Sandstrand der Sonne entgegen. Der Strand ist vor allem bei jungen Leuten beliebt, weshalb die vielen Strandimbisse - von Fast Food bis klassische Gerichte - fast alles zu moderaten Preisen führen.

Strand Laboe

Urlaub am Strand des Ostseebades Laboe - an der Kieler Bucht gelegen - ist ausgesprochen familienfreundlich. Zahlreichen Spielplätzen begegnet man beim Schlendern über den zwei Kilometer langen und etwa 50 m breiten feinsandigen Strand. Auf Grund des flachen Wassers ist der Strand von Laboe besonders gut für Kinder geeignet. Eine sehr gute Infrastruktur mit Kiosken, Cafes und Restaurants ist vorhanden. Viele Freizeitangebote wie Beachvolleyball, Tretboot-Verleih und Surfschulen ergänzen den ausgezeichneten Gastronomiebereich.

Strand Wendtorf

Wer einsame Naturstrände mit Dünengrasbewuchs liebt, für den empfiehlt sich ein Besuch am Ostseebadestrand der Gemeinde Wendtorf. Der im Süden der Kieler Bucht gelegene Strand überzeugt nicht nur durch seine kostenlose Nutzung sondern auch durch die ausreichenden Verpflegungsmöglichkeiten des nahegelegenen Hafens.

Strand Heidkate

Nordwestlich von Schönberg, direkt am Deich entlang, befindet sich der Strand von Heidkate. Strandkorbvermietungen sowie eine Flaniermeile sucht man hier am vergleichsweise ruhigeren Natursandstrand mit seinen zierlichen Dünen vergebens. Der Strand ist familientauglich und kinderfreundlich jedoch ohne grössere Infrastruktur.

Strände auf der Halbinsel Wagrien, in der Probstei und der Hohwachter Bucht

Strand Schönberg

Strand genießen lautet das Motto des Schönberger Strandes. Nordöstlich von Schönberg in der Probstei gelegen, erstreckt sich ein feinsandiger Strand auf insgesamt ca. sechs Kilometern Länge. Im Westen grenzen die exotisch klingenden Strände Kalifornien und Brasilien an. Erwähnenswert und sogleich Anziehungspunkt des Ostseebadestrandes zu Schönberg ist seine Seebrücke, die die beschauliche und längste Promenade der Ostseeküste um weitere 250 m in die Ostsee hinein verlängert. Gute Infrastruktur - mit ausreichend Parkmöglichkeiten und vielseitigen Freizeitangeboten wie Surfen und Tretboot-Verleih - ist vorhanden.

Strand Hohenfelde

Natur pur verspricht der Strand Hohenfelde an der Hohwachter Bucht und das nicht zu unrecht. Der naturbelassene, rustikale Strand befindet sich an der Südküste der Kieler Bucht (ca. zehn Kilometer östlich von Schönberg), ist schlicht aber kurtaxfrei und erstreckt sich über insgesamt zwei Kilometer. Dem strandkorbfreien Badestrand sind zwei Kilometer atemberaubende Steilküste vorgelagert. Für Hundebesitzer ist ein extra Hundestrand ausgewiesen. Einige Campingplätze befinden sich in der näheren Umgebung.

Strand Behrensdorf

Acht Kilometer nördlich der Stadt Lütjenburg befindet sich der weitläufige Naturstrand Behrensdorf. Der ideale Platz für Urlauber, die ihren Badeurlaub an der Ostsee fernab vom Massentourismus genießen wollen. Die Tage können am kurtaxfreien Strand mit Schwimmen, Surfen oder auch Sonnenbaden verbracht werden.

Strand Hohwacht

In der Hohwachter Bucht, einer der sonnigsten und niederschlagärmsten Regionen Schleswig-Holsteins, erstrecken sich links und rechts der Bootsliegeplätze zwei kilometerlange Strände. Die nordöstlich von Hohwacht gelegene feinsandige Badebucht zieht sich über fünf Kilometer Richtung Weissenhäuser Strand. Sport- und Freizeitangebote wie Surfen, Volleyball, Boule und Tauchen sind vorhanden.

Strand Sehlendorf

Sanft geschwungene Dünen und weißer, feiner Sand machen den Sehlendorfer Strand zu einem unvergesslichen Erlebnis. Dieser etwas belebtere Strand zieht sich über fast zwei Kilometer an dessen Ende sich die Steilküste empor hebt. Das flache sich schnell erwärmende Wasser bietet ungetrübten Badespaß für die ganze Familie. Ausreichende Sport-, Freizeit- und Verpflegungsmöglichkeiten befinden sich an Ort und Stelle.

Weissenhäuser Strand

Das Ostseebad Weißenhäuser Strand ist ca. fünf Kilometer von Oldenburg in Holstein entfernt. Der Sandstrand in der Hohwachter Bucht ist insgesamt drei Kilometer lang und befindet sich im Weißenhäuser Brök, welches zu den am schönsten ausgebildeten Dünengebieten der Ostseeküste zählt. Der seichte Strand ist bestens für den Urlaub mit kleineren Kindern geeignet. Für Anhänger der Freikörperkultur ist ein 400 m langer Strandabschnitt reserviert.

Strand Heiligenhafen

Fehmarn im Blick - der auf einer der Stadt vorgelagerten Landzunge liegende feinsandige Badestrand des Ostseebades Heiligenhafen ist etwa fünf Kilometer lang und zwischen 20 und 150 m breit. Wassersportfreunde kommen hier in einem eigens ausgewiesenen Areal voll auf ihre Kosten. In diesem abgesperrten Bereich, der den Surfern, Kitern und Seglern vorbehalten ist, herrscht absolutes Badeverbot.

Das Ostseeheilbad Heiligenhafen mit seiner rund vier Kilometer langen Strandpromenade verfügt über ausreichende PKW-Stellplätze sowie eine gute Infrastruktur. Textilfreien Sonnenanbetern und vierbeinigen Freunden steht ein gesonderter Bereich zur Verfügung. In der Hauptsaison wird der Strand täglich gereinigt.

Strand Großenbrode

Der Strand des Ostseeheilbades Großenbrode, gelegen an der äußersten Spitze der Lübecker Bucht, verspricht sommerliches Badevergnügen und Segelromantik pur. Am ca. anderthalb Kilometer langen Südstrand steht die Entspannung, Spaß und Sicherheit von Groß und Klein im Mittelpunkt. Der weiße sehr feinkörnige Sand lädt regelrecht zum Relaxen und Burgenbau ein. Mit seiner sehr seichten Wassertiefe ist dieser Strand besonders für den kleinen Nachwuchs geeignet. Hundebesitzer können ihre Vierbeiner am naturbelassenen Weststrand von Großenbrode mitführen. Auf der herrlichen Strandpromenade gibt es jede Menge Geschäfte wie Bistros, Restaurants aber auch Bekleidungs- und Spielwarengeschäfte. Alles in allem bietet der Ort ein unvergessliches Urlaubserlebnis.

Strände auf der Insel Fehmarn

Strand Flügge (Fehmarn)

Der Strand zu Flügge, welcher sich an der Westküste Fehmarns erstreckt, zieht sich über eine Länge von insgesamt fünf Kilometern. In der Nähe des südwestlich gelegenen Ortes Flügge, befindet sich ein achteckiger, rot-weiß lackierter Leuchtturm der Romantik pur versprüht. Gleich hinter den Dünen des sehr grobsandigen bis steinigen Strandes besteht die Möglichkeit, sich am gastronomischen Angebot eines Campingplatzes zu versorgen.

Strand Grüner Brink (Fehmarn)

Der Fehmarn Badestrand Grüner Brink liegt östlich vom gleichnamigen Naturschutzgebiet. Die grobsteinige Sandqualität des naturbelassenen Strandes ist durchschnittlich gut. Direkt am Eingangsbereich zum Strand befindet sich ein kleiner Imbiß. Naturliebhaber werden sich an diesem Strand wohlfühlen.

Strand Presen (Fehmarn)

An der Ostküste Fehmarns, die hauptsächlich aus Steilküsten mit Naturstränden besteht, befindet sich der flache Strand Presen. Für die Verpflegung ist hier selbst zu sorgen. Strandpromenade, Restaurants sowie Strandkörbe befinden sich an diesem doch recht steinigen Strand nicht.

Südstrand (Fehmarn)

An der 78 Kilometer langen südlichen Küstenlinie von Fehmarn liegt einer der schönsten und feinsandigsten Strände der Insel. Der mit zweieinhalb Kilometern lange und ca. 50 bis 60 m breite, belebte Südstrand von Fehmarn - von dem man aus die prächtige Fehmarnsundbrücke stets im Blick hat - bietet dem Urlauber das breiteste Sport- und Freizeitangebot der Insel. Neben dem Unterhaltungsangebot besticht die hervorragende Gastronomie vor Ort. Die Seebrücke und die neue Strandpromenade, die zum Bummeln einlädt, runden das Angebot ab.

Strände an der Lübecker Bucht

Strand Dahme

Feinen, weißen Sand bietet das Ostseeheilbad Dahme auf insgesamt sechseinhalb Kilometern Badestrand. Neben klassischen Sportarten wie Surfen und Segeln besteht am Strand von Dahme die Möglichkeit, Trendsportarten wie Beachvolleyball, Inliner fahren oder auch Kiten auszuprobieren. Wer es hingegen etwas ruhig mag, für den empfiehlt sich der Strandabschnitt zwischen Dahme und Dahmehöved mit seinen bekannten Steilufern. Am Nordstrand, der für die FKK-Anhänger reserviert ist, steht dem textilfreien Badevergnügen nichts im Wege.

Strand Kellenhusen

Der Badestrand des Ostseeheilbades Kellenhusen erstreckt sich über vier Kilometer und überzeugt seine Gäste mit durchschnittlich 80 m Breite. Die neu gestaltete Promenade entlang des Kellenhusener Strandes ist Anziehungspunkt des Ortes. Die Flaniermeile glänzt mit kleinen Wasserläufen, künstlich angelegten Dünen, einem neuen Springbrunnen mit den zwei prächtigen Fischstatuen Tümmler und Orka. Der Strand hat eine feine Sandqualität sowie eine gute Infrastruktur.

Strand Grömitz

Der sehr gepflegte Südstrand des Ostseeheilbades Grömitz mit seinem weißen, feinsandigen Strand bietet auf einer Länge von acht Kilometern traumhafte Bedingungen zum Baden. Das seichte Wasser eignet sich hervorragend für einen Urlaub mit Kindern. Bedenkenlos kann man die Kleinen im flachen Wasser plantschen lassen. Strand- und Abenteuerspielplätze runden das Angebot durch Spiel- und Spaßunterhaltung ab. Der Besucher wird auf der ca. drei Kilometer langen Strandpromenade von Restaurants und Gaststätten sowie modernen Geschäften und kleinen Boutiquen zum Bummeln und Verweilen eingeladen. Die 400 m lange Seebrücke bietet einen wundervollen Ausblick auf Strand und Ostsee.
Auch bei schlechtem Wetter muß in Grömitz auf den Badespaß nicht verzichtet werden. Die Grömitzer Welle - ein Erlebnisbad - lädt seine Gäste im Meerwasserbecken zum Badevergnügen.

Strand Pelzerhaken

Wer neben den belebteren Stränden dieser Region einen etwas ruhigeren Strand bevorzugt, für den ist der Strand von Pelzerhaken wie gemacht. Den nahegelegenen Leuchtturm, die Seebrücke sowie die Strandpromenade mit Verpflegungsmöglichkeiten und kleineren Cafes sollte man sich unter keinen Umständen entgehen lassen. Der Strand von Rettin, ein ebenfalls nicht allzu belebter Strand, ist ca. drei Kilometer entfernt. Alles in allem - wegen seines zum Wasser hin leicht abfallenden Strandes und des vorhandenen Spielplatzes - ein familientauglicher Badestrand.

Strand Sierksdorf

Sierksdorf zählt mit seinem rund fünf Kilometer langen Strand und einem umfassenden Freizeitprogramm zu den familienfreundlichsten Stränden der Lübecker Bucht. Während die Erwachsenen die Ruhe und das rauschende Meer genießen können, buddeln sich die Kleinen durch ihr Sandparadies. Der ca. 60 bis 80 m breite Sandstrand wird im Süden des Küstenbereiches durch eine Steilküste abgeschlossen. Der Zugang zu diesem Bereich ist kostenfrei und auch ohne Kurkarte möglich. Eine ausreichende Infrastruktur ist vorhanden.

Strand Scharbeutz

Wer von seinem Urlaubsstrand das ultimative Programm erwartet, dem sei der Strand des Ostseeheilbades Scharbeutz mit flach abfallendem Ufer ans Herz zu legen. Der direkt an den Strand von Haffkrug grenzende, sehr gepflegte, feinkörnige Sandstrand in der Lübecker Bucht erstreckt sich über insgesamt sechs Kilometer Länge und einer Breite von teilweise bis zu 40 m. Auf Grund der vielen Sport- und Freizeitmöglichkeiten ist dieser Strand bei Alt und Jung sehr beliebt. FKK (Abschnitt bei den Ostsee-Thermen) sowie Hunde (Abschnitt in Haffkrug) sind hier auch erlaubt. In der lebendigen Hochsaison herrscht am weißsandigen Südstrand von Scharbeutz allerdings meist Trubel, wobei es dann nicht immer leicht ist, ein ruhiges Plätzchen zu finden.

Timmendorfer Strand

Der Timmendorfer Strand, der gleichnamigen Gemeinde in Ostholstein, verfügt über einen sechs Kilometer langen und ca. 30-40 m breiten feinsandigen Strandabschnitt mit herausragender Sandqualität. Der wohl nobelste und bekannteste Badestrand der Ostsee lässt bei seinen Besuchern kaum Wünsche offen. Zahlreiche Einrichtungen für Sport- und Freizeitbetätigungen sowie Grünanlagen zum Bummeln sind hier vorhanden. Auch kinderreiche Familien kommen an diesem etwas teureren Strand mit Flair - durch sein reichhaltiges Angebot an Spielgeräten - auf ihre Kosten.
Ausgewählte Geschäfte und Restaurants säumen die ehrenwerte Promenade des Timmendorfer Strandes und versuchen seine Urlauber in ihren Bann zu ziehen.
Hüllenloser Badespass ist am FKK Strandabschnitt in Richtung Scharbeutz möglich. Freie Parkmöglichkeiten in Strandnähe sucht man in der Hauptsaison allerdings vergebens. Jedoch befinden sich einige gut ausgeschilderte und erreichbare Parkplätze in Nähe des Timmendorfer Strandes an der Ostsee.

Strand Travemünde

Schiffsinteressierte fühlen sich am Strand von Travemünde sofort wohl. Vom ca. drei Kilometer langen Sandstrand lassen sich die vorbeischippernden Ozeanriesen bestaunen. Der Strand beginnt in der Nähe der Travemünder Hafeneinfahrt und erstreckt sich nach Norden hin bis zum Brodtener Ufer, der zu Travemünde gehörenden eindrucksvollen 20 m hohen und ca. vier Kilometer langen Steilküste, welche sich bis nach Niendorf hinaufzieht. Eine Strandpromenade mit guter Infrastruktur ist vorhanden.

Strände an der Mecklenburgischen Ostseeküste / Nordwestmecklenburg

Strand Boltenhagen

Das Ostseebad Boltenhagen, gelegen im Klützer Winkel, besitzt einen drei Kilometer langen Strand. Einrichtungen für behinderte Menschen sind ebenso vorhanden wie ausreichende Spielflächen für Familien mit Kindern. Für Hundebesitzer ist ein am Südostende des Strandes ausgewiesener Bereich reserviert.

Strand Rerik

Der Badestrand des Ostseebades Rerik erstreckt sich insgesamt über sechs Kilometer. Der Ostseestrand grenzt im Nordosten an eine Steilküste und endet im Südwesten am Strandzugang Wustrower Hals, der mit einer Düne abschließt. Insgesamt zehn Strandabschnitte in Rerik bieten von mittelfeinem Sand bis hin zu steinigen Stränden alles für ein ausgiebiges Badevergnügen. Hunde sowie Anhänger der Freikörperkultur sind auch am Reriker Strand an bestimmten Abschnitten erlaubt. Für Getränke, ein Eis oder den kleinen Snack für zwischendurch, stehen Imbissbuden in unmittelbarer Nähe zur Verfügung. Einige Strandabschnitte werden in der Saison von Rettungsschwimmern überwacht. Sanitäre Einrichtungen und eine ausreichende Infrastruktur sind ebenfalls vorhanden.

Strand Kühlungsborn

Der Strand Kühlungsborn ist bekannt für seine äußerst schöne Strandpromenade. Mit der neu gestalteten Ostseeallee lädt sie zum Bummeln und Verweilen ein. Das Ostseebad wird durch breite Waldstreifen vor zu viel Wind geschützt. Reitausflüge und Wanderungen durch die Küstenwälder oder am Strand sind bei Touristen sehr beliebt. Aber auch Taucher, Surfer, Segler und Angler finden hier beste Bedingungen vor, um ihrem Hobby nachzugehen. Der feine, weiße Sandstrand ist steinfrei und bestens geeignet für Familien mit Kindern, da das Wasser anfangs flach ist. Bei einer Länge von fünf Kilometern bietet er Platz für viele Badegäste. Der Strandkorbverleih befindet sich direkt am Strand. Als Wahrzeichen der Stadt gilt die 240 Meter lange Seebrücke, die bei Touristen großen Anklang findet.

Strand Heiligendamm

Seit Ende des 18. Jahrhunderts schon verbrachten hier die europäischen Aristokraten den Sommer. Sie wussten die feuchte und staubarme Luft und die reizvolle Umgebung zu schätzen. Große Buchenwälder laden zu erholsamen Spaziergängen ein und schaffen ein angenehmes Klima. Die Seebrücke ragt 200 Meter in die Ostsee hinein. Der Strand Heiligendamm hat eine Breite von 20 Metern und ist teilweise steinig, obwohl auch feinsandige Abschnitte zu finden sind. Hundebesitzern steht ein Teilbereich des Strandes zur Verfügung, wo sich ihre Vierbeiner austoben dürfen. Ansonsten handelt es sich hier um einen Textilstrand. Wassersportarten wie Tauchen, Angeln und Surfen sind am Strand Heiligendamm sehr beliebt. Rettungsschwimmer sind vor Ort und achten auf die Badegäste. Direkt am Strand befindet sich ein Strandkorbverleih, sowie ein reichhaltiges gastronomisches Angebot.

Strand Nienhagen

Zwischen den Ostseebädern Warnemünde und Heiligendamm gelegen, befindet sich der Strand Nienhagen für Erholung in idyllischer Atmosphäre. Vom dichten Mischwald aus hat der Besucher einen traumhaften Blick die Steilküste hinab über den schönen weißen Sandstrand, der sehr feinsandig und steinfrei ist. Bei einer Breite von 50 Metern bietet er viel Platz. Surfen, Angeln, Tauchen, Tennis und Bowling sind nur einige der Sportangebote, die der Badegast am Strand Nienhagen wahrnehmen kann. Strandkörbe können ausgeliehen werden. Gastronomie befindet sich an der Strandpromenade.

Strand Warnemünde

Warnemünde hat sich zum lebhaftesten aller Seebäder an der Ostseeküste entwickelt. Der Strand wird von der 530 Meter langen Mole geprägt, die je nach Wetterlage, weit begehbar ist. Von ruhiger See bis zur spritzenden Gischt kann der Besucher hier alles erleben. Der feine, weiße Sandstrand von Warnemünde weist teilweise eine Breite von 100 Metern auf. Er wird sehr gern von Familien mit kleinen Kindern besucht, da er sehr sauber und steinfrei ist. Die Zugänge zum Strand sind behindertengerecht gestaltet. Ein Teilbereich ist für Hundebesitzer reserviert. Gastronomie findet man am Strand und an der Strandpromenade.

Strand Markgrafenheide

Markgrafenheide grenzt an Warnemünde und liegt direkt an der Warnow zwischen der Rostocker Heide und der Ostsee. Hinter den Dünen befindet sich ein großer Ferien- und Campingpark, der stets viele Touristen anlockt. Das Sportangebot ist vielfältig. Ein Tennisplatz, eine Golfanlage, sowie ein Fahrrad- und Bootsverleih rundet das große Angebot ab. Der breite Sandstrand ist steinfrei und bestens für Familien mit Kindern geeignet. Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten findet der Besucher in dem nahegelegenen Ferienpark.

Strand Wismar-Wendorf

Wismar ist eine traditionsreiche Hansestadt, deren Altstadt, mit zahlreichen historischen Gebäuden, im Jahre 2002 zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt wurde. Zu den beliebten Ausflugszielen in Wismar gehören der alte Hafen, die großen Backsteinkirchen in der Altstadt, sowie der Tierpark mit vielen Attraktionen für Groß und Klein. Highlight des Strandes Wismar-Wendorf ist die lange Seebrücke, die einen schönen Aussichtspunkt darstellt. Der breite Naturstrand liegt an einer romantischen Steilküste. Gastronomie findet der Besucher am Strand und an der Strandpromenade.

Strand Meschendorf (Campingplatz)

Der Campingplatz in Meschendorf befindet sich direkt an der Steilküste auf einem sich leicht neigendem Gelände. Kindern steht ein großer Spielplatz zur Verfügung, der von den kleinen Gästen gern genutzt wird. Ein Animationsprogramm für Gäste jeden Alters rundet das vielfältige Angebot ab. Der breite Strand hat eine Länge von rund 500 Metern und ist eher grobsandig. Teilweise ist er auch mit Kiesbrocken und einigen Felsen durchsetzt. Eine Tauchschule, die zum Campingplatz gehört, bietet verschiedene Tauchkurse an. Auf dem Gelände befindet sich ebenfalls eine Einkaufsmöglichkeit sowie ein Restaurant, das leckere Speisen anbietet.

Strand Graal-Müritz

Von dichtem Wald umgeben liegt Graal-Müritz direkt an der Rostocker Heide, die ein Gebiet von 11.000 Hektar umfasst. Der traumhafte Strand Graal-Müritz zieht stets zahlreiche Touristen und Einheimische an, denn mit einer Breite von bis zu 40 Metern bietet er Platz für viele Badegäste. Feinsandig und steinfrei erstreckt sich der Strand über fünf Kilometer. Die lange Seebrücke ist ein großer Anziehungspunkt. Ein Teil des Strandes ist für FKK-Anhänger reserviert, an den Textilstrand-Abschnitten sorgen Rettungsschwimmer für die nötige Sicherheit. Kindern stehen zahlreiche Spielgeräte zur Verfügung, die großen Anklang finden. Außerdem gibt es einen Hundestrand, an dem sich die Verbeiner austoben können.

Strand Dierhagen-Neuhaus / Dierhagen-Ost

Das Landschaftsbild in Dierhagen wird von Küstenwäldern, breiten Dünen und weiten Wiesen geprägt. Der Ort liegt zwischen der Ostsee und dem Saaler Bodden. Hier kann man verschilfte Boddenufer und geschützte Moorlandschaften finden, die der Umgebung einen ganz besonderen Charakter geben. Der steinfreie, feine Sandstrand lockt zahlreiche Familien mit kleinen Kindern an, die sich am flachen Wasser frei entfalten können. Wunderschön ist auch die breite Dünenlandschaft, die den sieben Kilometer langen Strand säumt. FKK-Anhänger finden hier einen extra für sie reservierten Strandabschnitt. Die Besucher haben die Möglichkeit, sich auf vielfältigste Weise sportlich zu betätigen. So können sie surfen, segeln, wandern oder reiten. Imbisse am Strand und Gastronomie an der Strandpromenade sorgen für das leibliche Wohl. Es können Strandkörbe gemietet werden und ein Rettungsschwimmer-Team überwacht den Strand.

Strand Neuhaus

Der Strand Neuhaus liegt in der Nähe eines großen Campingplatzes, der von zahlreichen Touristen genutzt wird. Von hieraus lassen sich erlebnisreiche Wanderungen ins Naturschutzgebiet – Großes Ribnitzer Moor – unternehmen. Freizeitsportler können hier angeln, reiten, rudern, segeln oder surfen. Ein breiter Dünenstreifen begrenzt den sehr breiten, feinen Sandstrand. Etwa 100 Meter vom Strand entfernt befindet sich eine Sandbank, die auch kleinen Kindern das Spielen im Wasser ermöglicht. Gleichzeitig bietet der Strand ein ideales Terrain für Surfanfänger. Anhänger der Freikörperkultur haben hier einen eigenen Strandabschnitt.

Strände auf der Insel Poel

Strand Timmendorf (Insel Poel)

Mitten im Dreieck der Hansestädte Rostock, Lübeck und Wismar liegt die Insel Poel. Rund 100 Jahre kommen die Gäste schon auf die Insel, um Ruhe, Entspannung und die heilsame Seeluft zu genießen. Der Timmendorfer Strand hat eine Länge von 700 Metern und verfügt über feinsten, weißen Sand. Für Nichtschwimmer und kleine Kinder ist er gut geeignet, da das Wasser nur langsam ansteigt. Der Strand wird von einem breiten Dünengürtel begrenzt. Den Besuchern stehen öffentliche Toiletten und genügend Parkplätze zur Verfügung, die aber kostenpflichtig sind. An der Strandpromenade befindet sich ein gastronomisches Angebot.

Strand Schwarzer Busch (Insel Poel)

Der Strand Schwarzer Busch wird durch eine wunderschöne Dünenlandschaft begrenzt. Familien mit kleinen Kindern und Nichtschwimmer sind hier gut aufgehoben, da das Wasser nur langsam ansteigt. Feinster, weißer Sand lädt nicht nur die Kinder zum Burgenbauen ein. Die Wassertemperatur von Juni bis September beträgt zwischen 17 und 23 Grad Celsius. Der Strand wird von der DLRG überwacht. Eine Strand-Volleyballanlage und Tischtennisplatten sorgen für sportliche Betätigung an Land. Imbissbuden, Cafes und Restaurants sorgen direkt am Strand für das leibliche Wohl. Eine Einkaufsmöglichkeit sowie öffentliche Toiletten stehen den Besuchern ebenfalls zur Verfügung. Die Strandkorbvermietung befindet sich am Strand. Die Parkplätze, die rund 400 Meter vom Strand entfernt liegen, sind kostenpflichtig.

Strand Gollwitz (Insel Poel)

Der kleine, ehemalige Fischerort Gollwitz hat weniger als 100 Einwohner und liegt idyllisch direkt an der Küste der Insel Poel. Vom Strand aus kann der Besucher zur kleinen Vogelschutzinsel Langenwerder hinüber sehen. Der schöne Sandstrand erstreckt sich gleich hinter einem breiten Waldgürtel und hat auch ruhigere Plätzchen zu bieten. Die breite Dünenlandschaft wird gern zum Spielen und Relaxen genutzt. Eine vorgelagerte Sandbank lädt zum Sonnenbaden ein und ist auch für Kinder durch flaches Wasser hindurch leicht zu erreichen. Die Badegäste haben die Möglichkeit, Strandkörbe zu mieten. Ein großes gastronomisches Angebot sorgt mit feinsten Fischspezialitäten und anderen Leckereien für das leibliche Wohl. Parkplätze und öffentliche Toiletten sind vorhanden, aber kostenpflichtig.

Strände auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Strand Wustrow

Das kleine Städtchen Wustrow bildet die Mitte der Halbinsel Fischland-Darß. Zu den bevorzugten Ausflugszielen der Besucher zählen der Saaler Bodden, sowie der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft mit einem Naturerlebnisprogramm für die ganze Familie. Der feine, weiße Sandstrand ist steinfrei und weist eine Breite von 30 Metern auf. Ein Teilbereich des Strandes steht FKK-Anhängern zur Verfügung. An der feinen Strandpromenade besteht ein umfangreiches Gastronomieangebot. Direkt am Strand, an dem auch ein Rettungsschwimmer-Team vor Ort ist, befindet sich ein Strandkorbverleih. Im Norden grenzt der Strand Wustrow an den Strand Ahrenshoop, im Süden an den Strand Dierhagen. Die schöne Landschaft lässt sich sehr gut auf dem Fahrrad, dem Pferd oder Inline-Skates erkunden.

Strand Ahrenshoop

Ahrenshoop zählt zu den edelsten Ostseebädern und besticht durch seine eindrucksvolle Architektur der rohrgedeckten Fischerhäuser. Im 19. und 20. Jahrhundert erlangte es als Künstlerkolonie große Bekanntheit. Landschaftsmaler ließen sich von Wäldern und Wiesen, Steil- und Flachufern und dem besonderen Licht inspirieren. Ein steiles Hochufer erstreckt sich vor dem steinfreien, weißen Sandstrand und einer breiten Dünenlandschaft. Das Wasser ist anfangs sehr flach, sodass auch Familien mit kleinen Kindern hier gut aufgehoben sind. Neben dem Textilstrand steht auch ein Teilbereich für FKK-Anhänger zur Verfügung. Am Strand von Ahrenshoop befindet sich ein Volleyballnetz, das frei genutzt werden kann. Wassersportarten wie Surfen und Segeln sind ebenfalls sehr beliebt. Ein umfangreiches Gastronomieangebot an der Strandpromenade sorgt für das leibliche Wohl. Der Strand Ahrenshoop wird von Rettungschwimmern überwacht. Außerdem hat der Besucher die Möglichkeit, einen Strandkorb auszuleihen.

Strand Born a. Darß

Im Süden der Halbinsel Darß, direkt am Bodden, liegt der kleine Ort Born. Er ist oft Ausgangspunkt für Radtouren und ausgiebige Wanderungen. Mehrere Anlegestege und kleine Häfen prägen das Strandbild. Ein Anziehungspunkt für Touristen ist auch das Borner Forst- und Jagdmuseum. Der Strand Born ist feinsandig, weiß, steinfrei und liegt vor einer breiten Dünenlandschaft. Er ist sehr gut für Familien mit Kindern geeignet, da das Wasser sehr seicht ist. Wer nicht so gern in der Sonne sitzt, kann sich ein schattiges Plätzchen unter einem der schattenspendenden Bäume suchen.

Strand Darßer Ort

Der Darßer Ort mit Leuchtturm und Natureum ist ein beliebtes Ausflugsziel für zahlreiche Touristen und Menschen aus der Region. Die Aussichtsplattform befindet sich in 33 Metern Höhe und gibt einen wunderschönen Panoramablick über den weißen Strand und die mit Kiefern bewachsenen Dünen frei. Das Natureum, das sich am Fuße des Leuchtturmes befindet, ist eine Zweigstelle des Meereskundemuseums Stralsund und wird stets gut besucht. Der schöne Naturstrand am Darßer Leuchtturm ist sehr feinsandig und eignet sich besonders gut zum Burgenbauen. Familien mit Kindern besuchen diesen Strand sehr gern, da das Wasser erst langsam tiefer wird und den kleinen Badegästen viel Spielraum bietet.

Strand Prerow

Die Stadt Prerow und ihre reizvolle Umgebung wird von vielen Touristen für ausgiebige Spaziergänge und erlebnisreiche Wanderungen genutzt. Ein großes Netz an Rad- und Wanderwegen macht es dem Besucher möglich, die abwechslungsreiche Landschaft mit weiten Wiesen und dichtem Wald zu erkunden. Der Strand Prerow gilt als einzigartig mit einer Breite von bis zu 100 Metern. Er liegt in einer malerischen Bucht und verspricht nicht nur Familien mit Kindern größten Badespaß. Die Badeaufsicht übernimmt die DLRG und sorgt für Sicherheit. Mehrere Teilbereiche des Strandes stehen FKK-Anhängern zur Verfügung. Auch Hundebesitzer können sich hier mit ihren Vierbeinern vergnügen. An der Strandpromenade, sowie direkt am Strand, kann sich der Badegast mit Fischspezialitäten und anderen Leckereien versorgen. Strandkörbe können ausgeliehen werden.

Strand Zingst

Der Ferienort Zingst ist für seinen steinfreien, sauberen und endlosen Strand bekannt. Hier ist durch die günstige Lage ein Sonnenbad von morgens bis abends möglich. Bei gutem Wetter kann man bis zur Insel Hiddensee hinüber sehen. Der Flachwasserbereich kommt Familien mit kleinen Kindern sehr zugute. Der weiße Sandstrand hat eine Breite von 30 Metern. Auch Surfanfänger fühlen sich am Strand Zingst gut aufgehoben. Segeln und Bananenreiten runden das Angebot ab. Anhängern der Freikörperkultur steht ein eigener Teilbereich des Strandes zur Verfügung. Hinter den Dünen befindet sich Gastronomie, die für kalte Getränke und leckere Snacks sorgt. Die Besucher haben die Möglichkeit, Strandkörbe auszuleihen. Die Wasserqualität wurde mit sehr gut bewertet und wird in regelmäßigen Abständen kontrolliert.

Strände auf der Insel Rügen und Hiddensee

Strand Putgarten

Der malerische Ort Putgarten hält neben seinem sechs Kilometer langen Sandstrand auch ein großes Freizeitangebot für seine Besucher bereit. So ist zum Beispiel der Rügenhof mit seinen Attraktionen ein beliebtes Ausflugsziel für Groß und Klein. Der schöne Sandstrand von Putgarten lädt zum Baden, Surfen, Wasserski-Fahren und Relaxen ein. Auch Hunde dürfen sich hier so richtig austoben.

Strand Juliusruh

Das naturbelassene Badeparadies Juliusruh, einem Ortsteil von Breege, hat sowohl Strandabschnitte für normalen Badebetrieb, als auch Bereiche für FKK-Anhänger. Der Besucher hat hier einen 40 Meter breiten Strand zur Verfügung und hat auch die Möglichkeit, Strandkörbe zu mieten. Auch Wassersportarten wie Surfen oder Wasserski können hier ausgeübt werden. Die Wasserqualität ist sehr gut und wird jährlich überprüft. Der Strand ist landschaftlich sehr schön, direkt vor großen Kiefernwäldern, gelegen.

Strand Schaabe / Schaabe-Nord / Schaabe-Süd

Der Strand Schaabe liegt idyllisch in einer langgezogenen Bucht zwischen Breege und Glowe, der die Halbinseln Wittow und Jasmund miteinander verbindet. Der feine Sandstrand ist sehr gut geeignet für Familien mit kleinen Kindern. In der Bucht ist das Wasser eher ruhig und seicht. Es besteht die Möglichkeit, Strandkörbe zu mieten. In unmittelbarer Nähe stehen gebührenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Außerdem befinden sich Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie sowie eine Eisdiele unweit vom Strand. Die Wasserqualität wird als sehr gut bewertet.

Strand Sassnitz

Vom Fährhafen Mukran bis nach Prora reicht der 40 Meter breite und 5 Kilometer lange feine Sandstrand von Sassnitz. Hier können auch kleinere Kinder spielen, da das Wasser nur langsam tiefer wird und mehrere Sandbänke aufweist. Im Bereich des Hafens befindet sich der FKK-Bereich, der Rest des Strandes ist gemischt. 50 Meter vom Strand entfernt stehen dem Besucher reichlich Parkplätze zur Verfügung. Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten sind in der Nähe.

Strand Schaprode

Der Strand Schaprode gehört zu den wenigen im Westen von Rügen. Das Wasser ist weit hinein sehr flach und ist somit für kleine Kinder und Surfer sehr gut geeignet. Schaprode ist in einer wunderschönen Naturlandschaft gelegen und besitzt einen Tierartenreichtum der Tierliebhabern die Möglichkeit gibt, zahlreiche Tiere in freier Natur zu beobachten. Viele Sehenswürdigkeiten und interessante Aussichtspunkte machen den Aufenthalt in Schaprode sehr abwechslungsreich.

Strand Prora-Nord / Prora-Süd

Dieser Strand liegt zwischen Mukran und Binz und hat eine Breite von 40 Metern. Der feine Sandstrand ist steinfrei und ist somit auch für Kleinkinder gut geeignet. Das Wasser des Proraer Strandes wird nur langsam tiefer und weist mehrere Sandbänke auf. Neben einem Textil-Bereich gibt es auch einen FKK-Abschnitt. Zur sportlichen Betätigung außerhalb des Wassers stehen Volleyballfelder zur Verfügung. Unweit vom Strand befinden sich ausreichend Parkplätze und Einkaufsmöglichkeiten.

Strand Binz

Das Seebad Binz gehört zu den exklusivsten der Insel Rügen. Der lange, feine Sandstrand liegt unterhalb einer wunderschönen Promenade, an der man auch kleine Snacks kaufen kann. Aber auch direkt am Strand befindet sich ein Imbiss- und Getränkeverkauf. Den Besuchern stehen außerdem mehrere Toilettenhäuschen zur Verfügung. Die Strandaufgänge sind behindertengerecht gestaltet. Für Wassersportler werden Surfen und Wasserski angeboten. Teilbereiche des Strandes sind für FKK-Anhänger und Besucher mit Hunden reserviert.

Strand Sellin

Der wunderschöne Naturstrand des Ostseebades Sellin hat neben der imposanten Selliner Seebrücke eine Steilküste zu bieten. Ein Aufzug und große Treppen machen es auch behinderten Menschen leicht, den feinsandigen Strand zu erreichen. Der Strand von Sellin ist für Familien mit Kindern gut geeignet, da das Wasser nur langsam tiefer wird. Die Badegäste haben hier die Möglichkeit, Strandkörbe zu mieten. Direkt am Strand befindet sich ein Imbissverkauf. Für behinderte Menschen ist das Parken in unmittelbarer Strandnähe möglich.

Strand Baabe

Im Südosten von Rügen, im Mönchgut, liegt der feine, steinfreie Sandstrand von Baabe, der eine Breite von 30 Metern hat. Ein Streckenabschnitt des Strandes kann von Besuchern mit ihren Hunden genutzt werden. Bei Zutritt zum Strand besteht Kurkartenpflicht. Bis zum Alter von 18 Jahren ist der Eintritt frei. Das seichte Wasser und der feine Sand sind ideales Terrain für kleine Kinder. Sehr großen Spaß bereitet nicht nur den Kindern das "Bananenreiten". Ein Snack-Restaurant befindet sich in direkter Nähe des Strandes von Baabe.

Strand Göhren / Göhren-Nordstrand / Göhren-Südstrand

Der Nordstrand von Göhren ist ein Textilstrand. Er hat eine Breite von 40 Metern und ist ca. 3 Kilometer lang. Es gibt aber auch einen FKK-Bereich, sowie einen Abschnitt der von Besuchern mit Hunden genutzt werden kann. Das Wasser ist flach und wird nur langsam tiefer. In der Nähe der Seebrücke befindet sich der Strandkorbverleih. Die neu angelegte Strandpromenade bietet ein großes Unterhaltungsangebot und Gastronomie. Im Gegensatz zum Göhrener-Nordstrand ist der Südstrand mit seinen 4 km zwar länger, bietet jedoch nicht so ein großes Freizeitangebot.

Stresower Badestrand

Der Stresower Badestrand liegt in einer kleinen Bucht zwischen Grabow und Stresow und wird selten von Touristen besucht. An diesem also eher ruhigen Plätzchen kann es am Strand auch schon einmal steinig werden, obwohl die reizvolle Naturlandschaft sehr eindrucksvoll ist.

Strand Altefähr

Im Westen der Stadt Altefähr befindet sich der Hafen, an den sich der schöne Sandstrand anschließt. Vom Hafen aus hat man einen tollen Panoramablick auf die Stadt Stralsund. Der Strand liegt unmittelbar vor einem großen Park, in dem das ehemalige Kurhaus steht. In Altefähr findet der Besucher wunderschöne Bauernhäuser und eine alte Backsteinkirche.

Strand Kloster (Hiddensee)

Im Norden der Insel Hiddensee befindet sich der Strand Kloster. Von der Steilküste aus führen mehrere Treppen hinunter zum Strand. Dieser Strand ist ein beliebter Ort für FKK-Anhänger. Der steinige Naturstrand, der eine Breite von rund 30 Metern hat, ist ruhig gelegen und genau das richtige für Naturliebhaber. Strandkörbe stehen hier nicht zur Verfügung.

Strand Vitte (Hiddensee)

Der Strand Vitte liegt in der Mitte der Insel Hiddensee und hat eine Länge von ca. 5 Kilometern. Im Süden und Norden des Strandes wurden FKK-Bereiche eingerichtet. In der Mitte liegt der Textilstrand. Der feine, weiße Sandstrand von Vitte macht nicht nur Kindern Spaß und lädt die Besucher zum Baden, Spielen, Surfen und Relaxen ein. Das Wasser ist seicht und mit Sandbänken durchzogen. Von den breiten Dünen aus kann man das bunte Treiben des beliebten Strandes beobachten. Außerdem hat der Besucher die Möglichkeit, einen Strandkorb zu mieten.

Strand Neuendorf (Hiddensee)

Der 6 Kilometer lange, feine, weiße Sandstrand von Neuendorf liegt im Süden der Insel Hiddensee. FKK-Anhängern stehen bestimmte Teilabschnitte des Strandes zur Verfügung. Der Strand ist steinfrei und verfügt über sehr breite Dünen mit Strandaufgängen. Da das Wasser nur langsam tiefer wird, ist dieser Strand auch für Familien mit Kindern sehr gut geeignet. Mehrere Sandbänke reichen weit ins Wasser hinein. Die Wasserqualität ist sehr gut und wird jährlich überprüft.

Strände in Vorpommern am Strelasund und Greifswalder Bodden

Strand Klausdorf (Prohner Wiek)

Die malerische Küste der Prohner Wiek ist ein beliebtes Ausflugsziel für Menschen aus der Region und zahlreiche Touristen. Der schöne Strand ist sehr gut für Familien mit Kindern geeignet, da das Wasser vorne sehr flach ist. Die Badegäste haben die Möglichkeit zu surfen oder zu segeln. Der Strand ist teilweise von einer Steilküste umgeben, die dem Seebad ein besonders romantisches Flair verleiht. Klausdorf befindet sich im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und ist rund 12 Kilometer von Stralsund entfernt. Die Vogelschutzinsel Bock liegt in unmittelbarer Nähe und gilt als Überwinterungsgebiet und Brutplatz für Seevögel. Ein Bootsverleih ermöglicht den Besuchern Bootsfahrten zur Insel Hiddensee oder entspannende Angelfahrten. Die abwechslungsreiche Landschaft lädt zu langen Spaziergängen, entlang gelber Rapsfelder und satter Wiesen ein.

Seebadeanstalt Strelasund

Strelasund wird der Meeresarm genannt, der Stralsund von Rügen trennt. Durch die Rügendammbrücke ist Stralsund mit Rügen verbunden und stellt somit die einzige Verbindung mit dem Festland dar. Die Seebadeanstalt Strelasund ist Anziehungspunkt für viele Touristen und Einheimische, die hier gerne ihre Freizeit verbringen. Der schöne Sandstrand bietet sich auch für Familien mit kleinen Kindern an, da das Wasser anfangs sehr flach ist. Wassersportarten, wie zum Beispiel Surfen und Segeln, finden hier großen Anklang. Der Strand ist teilweise etwas steinig, einige Bereiche bestehen aber aus feinem Sand. Direkt am Wald gelegen bietet er Kindern viel Platz zum Spielen. Auch der große Park, in dem sich das alte Kurhaus befindet, lädt zu entspannenden Spaziergängen ein.

Strand Devin

Der Badestrand Devin liegt nördlich des Kurhaus, vor dem Übergang an der Nehrung zur Halbinsel Devin. Der Strand ist zwar sehr feinsandig, aber nicht besonders breit. Das Wasser wird nur langsam tiefer, deshalb sind Familien mit Kindern hier gut aufgehoben. Wem die Sonne einmal zu viel wird, der kann sich in den Schatten zurückziehen, den große Bäume spenden. Verpflegungsmöglichkeiten gibt es direkt am Strand leider keine, allerdings besteht die Möglichkeit zur Verpflegung in der ca. 200 Meter entfernten Gaststätte im Kurhaus von Devin. Der Parkplatz ist ungefähr 100 Meter vom Strand entfernt.

Für spannende Naturbeobachtungen bietet sich das Naturschutzgebiet der Halbinsel Devin an. Eine große Orchideenwiese, das Moorgebiet und das Hochsteilufer verleihen der Umgebung einen ganz besonderen Reiz. In der schönen Naturlandschaft kann man seltene Tierarten, wie zum Beispiel Lurche, beobachten. Es gibt einen eigens für Fußwanderer angelegten, küstennahen Rundwanderweg, auf dem man seltene Pflanzenarten findet.

Hinweis: Bitte Vorsicht! Das Naturschutzgebiet sollte nur auf den ausgewiesenen Wegen betreten werden! Eine Hinweistafel am Eingangsbereich informiert über die Schutzgebietsverordnung. Bitte machen Sie sich daher vor dem Betreten des Naturschutzgebietes mit den Regeln vertraut.

Strand Stahlbrode (Strelasund)

Der Strand Stahlbrode liegt zwischen Stralsund und Greifswald in einer abwechslungsreichen, natürlichen Umgebung. Dem Strand angeschlossen ist ein großer Campingplatz, auf dem ein Boots- und Fahrradverleih zu finden ist. Der Hafen Stahlbrode ist nicht weit entfernt. Von hieraus hat man die Möglichkeit, mit der Autofähre nach Rügen überzusetzen. Am Strand Stahlbrode sind Wassersportarten wie Windsurfen und Angeln, sehr beliebt. Der Strand hat eine Länge von 300 Metern und ist relativ schmal. Große Liegewiesen laden zum Verweilen ein und geben einen wunderschönen Ausblick auf die Ostsee und die Insel Rügen frei. Für das leibliche Wohl sorgen ein Cafe und ein Kiosk auf dem Gelände des Campingplatzes.

Strand Tremt (Strelasund)

Insbesondere bei Naturfreunden ist der Tremter Strand sehr beliebt, da er einen idealen Platz zum Sonnen und Baden darstellt. Auch Wanderer nutzen diesen Ort gerne als Raststätte, um sich auszuruhen oder schwimmen zu gehen. Für Kinder eignet sich dieser Strand sehr gut, da das Wasser sehr flach ist. An dem schönen Naturstrand gibt es zwar nicht viel Sand, trotzdem ist er sehr beliebt, da das schilfbewachsene Ufer eine ganz besondere Atmosphäre bietet.

Strand Loissin

Der 800-Seelen-Ort Loissin liegt zwischen der kleinen Hafenstadt Wolgast und Greifswald direkt am Greifswalder Bodden. Historische Ziegelfachwerkhäuser prägen das Stadtbild von Loissin. Touristischer Anziehungspunkt in der schönen Ungebung ist der große Campingplatz und der gut besuchte Strand. In unmittelbarer Nähe zum Campingplatz liegt der breite, feine Sandstrand Loissin. An einigen Stellen kann es auch etwas steinig werden, Algen findet man ebenfalls hier und da. Durch das an den Strand grenzende Wäldchen gibt es auch schattige Fleckchen, die vor zu viel Sonne schützen. Das Wasser wird nur langsam tiefer, sodass auch Kinder hier gut im Wasser spielen können. Sportliche Aktivitäten, wie z.B. Bananenreiten oder Windsurfen, werden am angrenzenden Campingplatz angeboten. Dort stehen den Besuchern öffentliche Toiletten sowie ein kleiner Einkaufsmarkt zur Verfügung. Wer Lust hat, kann an einem Surfkurs teilnehmen. Der Verleih von Kanus, Booten und Fahrrädern findet ebenfalls großen Anklang. Ein Biergarten lädt zu geselligem Beisammensein ein und bietet warme und kalte Speisen an. Im 500 Meter entfernten Fischerhaus kann der Besucher köstliche Fischgerichte genießen.

Strand Gahlkow bei Loissin

Der malerische Ort Gahlkow liegt direkt am Greifswalder Bodden. Die traumhafte Landschaft eignet sich hervorragend für ausgiebige Rad- und Wandertouren. Naturliebhaber haben hier oft die Gelegenheit, selten gewordene Tier- und Pflanzenarten in freier Natur zu beobachten. Der Strand Gahlkow gilt als ausgesprochenes Surfparadies. Durch eine langgezogene Sandbank ist der Strand sowohl für kleine Kinder, als auch für Surfanfänger sehr gut geeignet. Das Wasser hat eine sehr gute Qualität und wird regelmäßig kontrolliert. Der schöne Naturstrand ist sehr weitläufig, verfügt aber nur über einen schmalen Sandstreifen, der allerdings steinfrei ist. In 200 Meter Entfernung befindet sich das Restaurant Boddenblick, sodass für das leibliche Wohl gesorgt ist. Unweit des Strandes hat der Besucher die Möglichkeit, im Schatten zu parken.

Strand Lubmin

Der Strand Lubmin liegt vor großen Kiefernwäldern und bietet den Besuchern Natur pur. Die würzige Seeluft und eine abwechslungsreiche Umgebung machen Lust auf eine aktive Freizeitgestaltung. Die angrenzenden Wälder werden von Besuchern gerne zu erholsamen Spaziergängen oder ausgiebigen Radtouren genutzt. Der fünf Kilometer lange feine Sandstrand erfüllt alle Voraussetzungen für einen Urlaub mit kleinen Kindern. Das Wasser ist flach, sodass kleine Badegäste problemlos im Wasser spielen können. Ein Anziehungspunkt des Strandes Lubmin ist die 350 Meter lange Seebrücke, von der man einen traumhaften Ausblick auf Strand und Ostsee hat. In unmittelbarer Nähe der Seebrücke findet man Restaurants und verschiedene Einkaufsmöglichkeiten. Der Wind wird durch den Kiefernwald etwas gemindert. Ein toller Blickfang ist die eindrucksvolle Strandpromenade, die von vielen Besuchern zum Ausruhen und Verweilen genutzt wird.

Strand Waldheide bei Lubmin

Der Strand Lubmin Waldheide wird von Familien mit Kindern gern besucht, da auch hier das Wasser nur langsam tiefer wird. Der feine Sandstrand lädt nicht nur Kinder zum Burgenbauen und Spielen ein. Die schönen Dünen bieten eine tolle Rückzugsmöglichkeit, um einfach zu entspannen. Die reizvolle Naturlandschaft eignet sich bestens für erholsame Spaziergänge und bietet auch kleinen Kindern genügend Freiraum.

Strände auf der Insel Usedom

Strand Karlshagen

Das Strandbad Karlshagen liegt umringt von einem großen Laub- und Kiefernwald direkt am Trassenmoor. Ein ideales Terrain für Familien mit Kindern und Naturliebhaber. Nach oder vor dem Sonnenbaden lädt die schöne Landschaft Usedoms zu ausgiebigen Spaziergängen oder langen Radtouren ein. Der Strand Karlshagen ist ein Textilstrand, der eine Breite von 50 Metern aufzuweisen hat. Er bietet also viel Platz für Kinder zum Toben und Spielen. Der Sand ist sehr fein, steinfrei und weiß. Da das Wasser nur langsam tiefer wird, ist der Strand sehr gut auch für Familien mit Kleinkindern geeignet. Für die nötige Sicherheit sorgt ein Rettungsschwimmer-Team. Wassersportler können hier zum Beispiel surfen und Wasserski fahren. Die Besucher haben die Möglichkeit, Strandkörbe zu mieten. An der schönen Strandpromenade befindet sich Gastronomie, die für das leibliche Wohl sorgt. Der Strand erstreckt sich über fünf Kilometer und grenzt im Süden an den Strand Trassenheide.

Strand Trassenheide

Auch das Strandbad Trassenheide ist umgeben von einem schönen Kiefernwald, der viele Touristen und Einheimische anzieht, die gern bei gesunder Seeluft in reizvoller Landschaft spazieren gehen. Am Strand Trassenheide findet man auch noch ein ruhigeres Plätzchen, ohne viel Trubel. Natürlich besteht auch die Möglichkeit zu sportlicher Betätigung. Beachvolleyball-Turniere und rasante Bananenfahrten sorgen für Abwechslung. Die Wasserqualität ist sehr gut und der Sand ist fein und steinfrei. Kinder können sehr schön im seichten Wasser spielen. Ein am Strand stationiertes Rettungsschwimmer-Team sorgt für ein sorgloses Badevergnügen.
Ein beliebtes Ausflugsziel in Trassenheide ist Europas größte Schmetterlingsfarm. Hier kann der Besucher auch tropische Falter hautnah erleben. Auch der Usedom-Park in Trassenheide bietet Attraktionen für Groß und Klein.

Strand Zinnowitz

Zinnowitz war einst ein altes Fischerdorf, das auf eine 150-jährige Badegeschichte zurückblicken kann. Der Strand Zinnowitz zählt zu den schönsten Stränden von Usedom, ja vielleicht sogar der gesamten Ostseeküste und ist bei Touristen wie Einheimischen gleichermaßen beliebt. Der drei Kilometer lange feine, weiße Sandstrand hat eine Breite von 40 Metern und ist leicht abfallend. Familien mit kleinen Kindern sind hier gut aufgehoben, da das Wasser nur langsam tiefer wird. Regelmäßige Kontrollen sorgen für eine sehr gute Wasserqualität. Eine breite Strandpromenade, an der auch Gastronomie zu finden ist, lädt zum Flanieren ein. Direkt am Strand befindet sich eine Rettungsschwimmer-Station sowie ein Strandkorbverleih. Beim Segeln, Surfen oder Reiten können die Badegäste sich sportlich betätigen. Der Strand Zinnowitz grenzt nahtlos im Westen an den Strand Trassenheide und im Osten an den Strand Zempin.

Strand Zempin

Zempin wurde im Jahre 1998 als Seebad staatlich anerkannt. Der kleine Ort liegt zwischen Koserow und Zinnowitz und hat seinen Besuchern viel Ruhe und Erholung zu bieten. Der schöne weiße Sandstrand ist sehr breit und bietet auch ruhige Fleckchen. Das flache Wasser gibt auch kleinen Kindern die Möglichkeit zu sorglosem Badespaß. Der Strand wird von schönen breiten Dünen gesäumt, die zum Sonnenbaden und Spielen einladen. Direkt hinter den Dünen befinden sich alte Salzhütten, die der Besucher besichtigen kann. Ein breites Netz an Rad- und Wanderwegen ergänzt das vielseitige Freizeitangebot für Naturliebhaber.

Strand Koserow

Der Strand Koserow grenzt im Nordwesten an Zempin und im Südosten an den Strand Kölpinsee. Der feine Sandstrand erstreckt sich über 3 Kilometer und besitzt eine lange Seebrücke, von der man einen traumhaften Panoramablick genießen kann. Hier prägt eine eindrucksvolle Steilküste das Strandbild, die mit grünen Wiesen in die Flachküste ausläuft. Das Freizeitangebot ist sehr vielfältig. So kann der Besucher hier segeln, surfen, sowie wandern und Rad fahren. Der Strand ist in Textil- und FKK-Bereiche eingeteilt. Ebenso steht ein Bereich für Badegäste mit Hunden zur Verfügung. Strandkörbe können gemietet werden. Gleich hinter den Dünen befinden sich auch hier alte Salzhütten, die von Interessierten besichtigt werden können. Ein Rettungsschwimmer-Team sorgt für Sicherheit. An der schönen Strandpromenade kann sich der Besucher mit frisch gefangenem Fisch und anderen Köstlichkeiten versorgen. Nicht weit von der Ostsee entfernt, findet man das in unberührter Naturlandschaft liegende Achterwasser. Abseits des Trubels hat man hier die Gelegenheit, in stillen Sandbuchten und romantischen Schilfgürteln, den stressigen Alltag einmal zu vergessen.

Strand Kölpinsee

Kölpinsee ist ein kleines Fischerdorf, das mit vielen touristischen Annehmlichkeiten aufwarten kann. Seinen Namen verdankt das Dorf dem gleichnamigen, 34 Hektar großen Kölpinsee. Wunderschön von Schilf umsäumt ist er ein beliebtes Ausflugsziel. Außerdem werden Fahrten mit dem Ruderboot am Achterwasser angeboten, die sicher der ganzen Familie Spaß bereiten. Der 40 Meter breite, weiße Sandstrand wird auch von vielen Familien mit Kindern besucht, da das Wasser hier sehr flach ist. Die Wasserqualität ist sehr gut und wird regelmäßig kontrolliert. Große Buchenwälder eignen sich für lange und erholsame Spaziergänge. Ein modern gestalteter Zeltplatz, der überregional bekannt ist, lockt zahlreiche Camping-Freunde in den Ort.

Strand Heringsdorf / Bansin

Im Südosten der Insel Usedom liegt das beschauliche Strandbad Bansin. Es ist das kleinste Strandbad der Insel, gehört aber auch zu den Perlen der Ostseeküste. Dem Ort wird ein luxuriöser Charme nachgesagt und gilt noch immer als Geheimtipp. Kaiser Wilhelm II. hielt sich seinerzeit gerne hier auf, daher gilt Bansin neben Heringsdorf und Ahlbeck als eines der Kaiserbäder der Insel. Neben den Wilhelminischen Villen zählt auch das Tropenhaus in Bansin zu beliebten Sehenswürdigkeiten. Der zehn Kilometer lange Strand hat eine stolze Breite von 70 Metern und verfügt über feinsten, weißen Sand, der vollkommen steinfrei ist. Ein Teilbereich des Strandes ist für FKK-Anhänger reserviert. Das flache Wasser eignet sich sowohl zum Surfen, als auch zum Baden mit kleinen Kindern. Eine regelmäßige Qualitätskontrolle garantiert reines Wasser. An der edlen Strandpromenade kann man sich in entsprechenden Lokalitäten mit Leckereien versorgen oder einfach nur entspannen und das rege Treiben beobachten. Den Besuchern steht außerdem ein Strandkorbverleih zur Verfügung.

Strand Ahlbeck

Ahlbeck zählt zu den elegantesten und schönsten Seebädern der Insel Usedom. Zahlreiche kleine Backsteingebäude säumen die kleinen Straßen. Der polnische Ort Swinemünde ist von hieraus bequem zu Fuß zu erreichen. Wunderschöne, weiße Villen, die mit Türmen, Zinnen und Stuck verziert sind, säumen den Strand. Die Seebrücke wurde 1898 eröffnet und ragt etwa 300 Meter in die Ostsee hinein. Der 70 Meter breite, weiße Sandstrand ist völlig steinfrei. Der feine Sand erfreut nicht nur Kinderherzen. Der Strand Ahlbeck ist ein reiner Textilstrand und bietet alle Voraussetzungen für Surfanfänger. Natürlich können hier auch verschiedenste andere Wassersportarten ausgeübt werden. Ein Volleyballnetz kann frei genutzt werden. Den Besuchern stehen Strandkörbe zur Verfügung, die gemietet werden können. An der feinen Strandpromenade findet man ein umfangreiches Gastronomieangebot.

Forum

Diskutieren Sie mit im Ostseeforum. Stellen Sie Ihre Fragen und erhalten Sie Antworten.

Ferienhäuser und Ferienwohnungen an der Ostsee mieten